Sie sind hier: Ausbildung  

AUSBILDUNG
 

Folgende Firmen bieten Lehrstellen für das Berufsbild des Anlagen- und Apparatebauers im Tätigkeitsgebiet Schmiedetechnik (AATS) an:




 
Lehrfirma Bevorzugtes Einzugsgebiet
Grossraum Zürich-Ost
Grossraum Bern, Emmental, Oberaargau, Solothurn, Westschweiz, Berner Oberland
Grossraum Luzern
Grossraum Zürich-West



Berufsbild

Anlagen- und Apparatebauer im Tätigkeitsgebiet Schmiedetechnik (AATS)

Ein Blick zurück: Das Reglement des Hammerschmied, das 1948 eingeführt wurde, regelte die Ausbildung für eine vierjährige Lehre. Probleme bot, dass pro Kanton nur einzelne Lehrlinge ausgebildet werden und diese die Berufschule in einem berufsverwandten Berufsbild (z.B. Schmied) besuchen mussten. Da das Berufsbild des Schmied eine dreijährige Lehre vorsieht, stellte das vierte Lehrjahr des Hammerschmieds die Berufsschule organisatorisch vor eine schwierige Aufgabe.

Das damalige BIGA (Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit; Vorgängerin des heutigen SECO), stellte 1986 die wenigen Ausbildungsfirmen vor die Wahl, entweder ein neues Berufsbild zu schaffen, das mit dem Schmied bezüglich der Berufsschule harmoniert oder das für die Industrieschmieden relevante Berufsbild des Hammerschmied würde ausser Kraft gesetzt werden.

Unter der Obhut des BIGA erarbeitete eine Arbeitsgruppe - rekrutiert aus den Ausbildungsbetrieben - ein Nachfolgereglement, dasjenige des Industrieschmieds, dessen Lehrdauer auf 3 Jahre gekürzt wurde und 1996 in Kraft trat.

Im Zuge der später folgende Zusammenfassung von Berufen ist der Industrieschmied zusammen mit dem Mühlebauer und des Industrieschlossers im neuen Berufsbild des vier Lehrjahre dauernden Anlagen- und Apparatebauers (ANAP) zusammengefasst worden. Unter der präzisen Bezeichnung Anlagen- und Apparatebauer im Tätigkeitsgebiet Schmiedetechnik (AATS) werden aktuell die Berufsleute der SVIS- Betriebe ausgebildet.

Aktuell: Das Berufsbild des (ANAP / AATS) sieht vor, dass am Ende des zweiten Lehrjahres eine Teileprüfung statt findet, die ausschliesslich Blechbearbeitung beinhaltet. Da keine der SVIS- Firmen Blechbearbeitung anbietet, müssen die angehenden AATS- Lehrling extern für diese Teileprüfung geschult werden; sei es mittels Lehrwerkstätten oder Partnerfirmen.

Die zweite Hälfte der Lehre des AATS findet voll im "Kerngeschäft" statt und wird mit einer im Lehrbetrieb durchgeführten Individuellen Produtiven Arbeit (IPA) abgeschlossen.

Berufsinformation über Anlagen- und Apparatebauer/in




 

Schulungsmodule

Um den künftigen AATS eine Einsicht in alle die in den verschiedenen Schweizerischen Industrieschmieden anfallenden Arbeiten in Produktion, Zerspanung, Kontrollen und Materialprüfungen Einblick geben zu können, werden in den letzten beiden Lehrjahren acht Schulungstage in momentan vier verschiedenen Betrieben durchgeführt. *)

Dazu werden alle Lehrlinge für diese einzelnen Tage gesamtschweizerisch im Turnus durch die betreffenden SVIS- Ausbildungsfirmen aufgeboten. *)
Der Schulungstag endet stets mit Vertiefungsfragen, einem Feedback seitens der Geschulten und der Übergabe einer Teilnahme- Bestätigung und diversen Schulungsunterlagen.

SVIS- Flyer Anlagen- und Apparatebauer (folgt...)

*)
Imbach & Cie AG, Nebikon (September/Oktober)
Stooss AG. Hedingen (November/Dezember)
Dynaforge, Winterthur (Februar/März)
Flükiger & Co AG; Oberburg (April/Mai)




Hinweis

Die aktuellen Unterlagen für anstehende Schulungstage finden sie hier




Ausbildungsbetriebe

Wenn Du Dich intensiver für den interessanten Beruf eines "Industrieschmiedes" erkundigen möchten, dann gibt Dir die Mitgliedsfirma Deiner Wahl gerne Auskunft. Es besteht auch die Möglichkeit eines Betriebsbesuches oder einer Schnupperlehre. Nur zu, Du kannst nur gewinnen!




 

Zurück nach oben




 



Druckbare Version